Aktuell

Bevor Sie sich zum Welpenkauf entschließen, sollten Sie sich einige Gedanken machen und sich gut informieren.

Warum sollte es ein Hovawart aus der sein?

Selbstverständlich wissen wir, dass der Preis unserer Hundewelpen hoch ist. Bedenken Sie jedoch, dass nur ein VDH Züchter unter den strengen Kontrollen und Richlinien dieses Dachverbandes züchtet. Züchten heißt nicht, Welpen in die Welt setzen und Hunde unkontrolliert zu vermehren. Seien Sie skeptisch, wenn Züchter sehr viele Zuchthündinnen und vielleicht sogar noch einige, eigene Deckrüden vorweisen können. Erfragen Sie, wie viele Würfe im Jahr bei dem Züchter ihrer Wahl liegen. Sollten es mehr als zwei sein, kann von einer liebevollen Familienaufzucht und guter Prägung eigentlich schon keine Rede mehr sein. Beachten Sie auch grellbunte, überaus positiv formulierte Zertifikationen und weitere "Papiere" mit Misstrauen.

Ahnentafeln und Zertifikate vom VDH als Dachverband sind weitaus weniger bunt, dafür aber wenigstens echt!

Für weitere Informationen zum Thema "Hundevermehrung" klicken Sie bitte auf den Banner.

Das Leid der Vermehrerhunde

Wir planen unseren I- Wurf für das Frühjahr 2018

  Hier möchten wir nun kurz die Rüden vorstellen, die wir für unseren kommenden Wurf ausgesucht und genehmigt bekommen haben.

1. Boogy vom Karlesforst

Boogy hat eine eigene Webseite, nähere Informationen über ihn erhalten Sie hier:
https://hovawartekarlesforst.jimdo.com/boogy-vom-karlesforst/

2. Aramis von Casa Moro genannt Jimmy

Auch Jimmy hat eine Internetpräsens, man kann ihn gerne virtuell besuchen unter:
https://www.hovawart-kerle.de/aramis-von-casa-moro-alias-jimmy/

Der Hovawart ist eine Wundertüte, ja er ist auch ein Familienhund, und was für ein treuer. Aber bis dahin ist es ein steiniger Weg.
Hat man einmal eine Bindung zu diesem Energiebündel aufgebaut, dann erhält man alle Hundeliebe und Treue, wie sie nur ein Hovawart geben kann.

Die grundsätzlich robuste, aber auch recht anspruchsvolle Rasse Hovawart stellt mit Sicherheit ein paar Anforderungen an ihren Besitzer. Er sollte in erster Linie ein möglichst humorvoller, naturverbundener Mensch sein, der sich nicht davor scheut, auch ein bisschen mehr Kosequenz walten zu lassen. Der junge Hovawart wird versuchen, seine Grenzen aus zu testen, daher sollte er ein Mindestmaß an Erziehung erfahren dürfen. Ein Welpen- und Junghundekurs sollte mindestens besucht werden, schließlich lernt es sich in der Gruppe immer leichter und einfacher. Unterstützt werden Sie hierbei auch von der HZD, in welche Sie eintreten, wenn sie aus unserer Zucht einen Welpen kaufen. Hovawartplätze stehen ihnen im gesammten deutschlandweiten Gebiet zur Verfügung. http://www.hovawarte.com/verein/regionalgruppen

Um den 15. Lebensmonat herum müssen unsere Nachkommen auf HD geröntgt werden. Sicherlich ist diese Krankheit bei den Hovawarten grundsätzlich kein großes Thema mehr, aber gute Ergebnisse sind immer ein Zeichen der Vergangenheit. An der Zukunft müssen wir arbeiten, damit unsere schöne Rasse auch weiterhin gesund bleibt.

Sicherlich haben Sie sich schon über die Rasseeigenschaften des Hovawartes informiert. Sollten Sie hierzu noch Fragen haben, dann sprechen Sie mich gerne an.

 

17.01.2018
Georgina ist ganz pünktlich läufig geworden. Das Abenteuer kann beginnen........... jetzt heißt es wieder warten -----> warten auf die Standhitze, warten auf den richtigen Deckzeitpunkt, warten auf den Ultraschall, warten auf die bevorstehende Geburt der Welpen. Es wird mal wieder spannend.

05.02.2018

In der vergangnen Woche ist Georgina erfolgreich von Boogy gedeckt worden. Dieser Rüde hat mich schon ein wenig überrascht, denn trotzdem es für ihn das erste Mal war, das ihm eine Hündin vorgestellt wurde, deckte er in einer Windeseile, mit so viel Sicherheit und Charme, als hätte er nie etwas anderes getan. Zu Georgina und mir war er überaus freundlich und ich bin fasziniert von seinem netten, instinksicherem Wesen, welches er hoffentlich an die Welpen weiter geben wird. Ginchen war, wie immer, fröhlich, lustig und anpassungsfähig. Wir würden uns sehr freuen, wenn der Deckakt Früchte trägt. In ein paar Wochen wissen wir mehr, gegen Ende des Monats haben wir einen Termin zum Ultraschall. Wir werden wieder berichten, bis dahin heißt es nun allerdings wieder warten..........

Mein ganz besonderer Dank gilt auch Pola und ihrem Deckrüden Aramis von Casa Moro, die sich bereit erklärt hatte, für den Fall der Fälle als "Feuerwehr" für uns bereit zu stehen. Danke Pola, für deine Unterstützung!!!

  

23.02.2018

Seit gestern wissen wir, was Georgina bestimmt schon längst wusste und als Geheimnis gut bewahrt hat: sie ist tragend. Wir haben bei der Ultraschalluntersuchung mehrere Föten sehen können, die winzigen Herzchen waren am Schlagen und es war, wie bei jedem Mal, ein unfassbares Wunder der Natur an dem wir teilhaben durften. Geschlechter und Farbe verraten die Bilder allerdings nicht, da müssen wir uns auch weiterhin in Gedult üben.

   

20.03.2018

Auf zum Endspurt! Nun sind es noch ungefähr 14 Tage bis zum erwarteten Wurftermin. Viel ist in der Zwischenzeit nicht passiert. Georgina benimmt sich wie immer, sie ist noch sehr beweglich, springt weiterhin fröhlich durch das Leben und ist weiterhin sofort zur Stelle, wenn es darum geht, Haus und Hof zu bewachen. Einzig der Spieldrang hat etwas nachgelassen, worüber ihre Mama außerordentlich erfreut ist, geht ihr ihre Tochter doch so manches Mal mit ihrer Ungestümtheit auf die Nerven.

Wenn nur dieser unbändige Hunger nicht wäre...... gefressen wird alles, was nicht niet und nagelfest ist. Vor nichts wird halt gemacht, sogar das karge Gras im Garten nach Essbarem durchsucht, meistens vergebens. In den Futternapf würde sie am Liebsten ein Loch lecken um nach zu schauen, ob nicht vielleicht doch noch einmal etwas von unten nach oben wächst. Alles immer unter der Aufsicht von Bakira, die ihre Tochter seit der letzten Woche nur sehr wiederwillig aus den Augen lässt.

  

Bakira hatte kurz vor dem Wurftermin immer das Bedürfnis, sich eine Wurfhöhle zu bauen. Dabei durchstöberte sie unseren Garten immer nach geiegneten Stellen, die nicht immer unsere Zusimmung fanden. Bei Georgina - Fehlanzeige. Da hat sich nichts mit zu tun. Entweder ist es einfach noch zu früh, oder sie verlässt sich da ganz auf uns, wie sie es immer tut und wartet entspannt, bis wir die Küche zum Wurfzimmer umräumen.

Hier nun noch einige aktuelle Daten zu unserer werdenen Mutter.
Seit ihrem Ausgangsgewicht von 32,7 kg hat sie nunmehr 7 kg zugenommen, wobei das meiste ja erst in den letzten vierzehn Tagen passiert. Der Bauchumpfang ist von 73 cm auf 81 cm angestiegen, auch hier wird sich erfahrungsgemäß noch Einiges tun.

29.03.2018

....... der Run beginnt!!! Kaum war die Wurfkiste aufgebaut, wurde sie belagert. Es entsteht fast der Eindruck, Georgina weiß, wofür dieses Teil zu gebrauchen ist, sofort als Erste lag sie darin und schien sich sichtlich wohl zu fühlen. Bakira stand daneben und schien nur darauf zu warten, dass diese schöne, weiche, warme Kiste wieder leer würde, was auch nicht allzu lang dauerte. Als es sich dann aber Bakira darin gemütlich machte, stand Georgina ziemlich ungläubig daneben, aber es gibt natürlich auch Zeiten, da legt sie sich einfach nur davor. Beanstprucht da vielleicht jemand einen Platz???

Ansonsten ist noch alles ruhig hier bei uns in der Dünnebecke. Georgina ist noch die Ruhe selbst, die Geburt der Welpen kündigt sich noch nicht an. Allerdings hat sie mittlerweile beachtlich an Umpfang zugelegt, ob es dieses Mal Riesenbabys werden? In ein paar Tagen wird das Geheimnis gelüftet sein. Bis dahin müssen wir und alle Anderen, die gespannt auf die Ankunft der Welpen warten, allerdings noch ein wenig Gedult zeigen.

    

02.04.2018

..... wir warten noch. Georgina macht es in diesem Jahr sehr, sehr spannend. Es geht ihr gut, ihr Hunger ist immer noch ungezügelt. Sie schläft nun viel und die Spaziergänge fallen ziemlich kurz aus. Sie geht aber immer noch gerne mit, man merkt ihr allerdings an, dass sie  mittlerweile ziemliches Gewicht mit sich zu tragen hat. Alle die mit uns fiebern, müssen sich noch ein wenig in Gedult üben. Wir wünschen ein frohes Osterfest und schließen hiermit diese Seite.

Alle weiteren Neuigkeiten werden demnächst auf der Seite "I- Wurf" zu finden sein.