Unsere Hunde

          Bakira

...ein Hovawart Welpe fiel vom Himmel... Bakira als Welpe ...direkt vor unsere Füße...   

Im August 2006 zog Bakira bei uns ein, seitdem wirbelt sie hier im Hause Noack alles durcheinander. Geboren wurde sie am 10.06. 2006 in Erfurt, im Hovawart Zwinger "von Enchmajö". Ihre Eltern sind Enya von Ginas vier Linden und Balu von den drei Höfen.

Ihr großes Vorbild war imer die beste Freundin Mara. Sie ist leider im Februar 2017 im Alter von 15 Jahren gestorben. Die beiden Hunde hatten eine wundervolle Zeit zusammen. Bakira ist bin immer bemüht, alles richtig zu machen. Manchmal gelingt ihr das nicht immer, doch ernsthaft böse sein kann man ihr nie.
Eigentlich leben die Hunde mit unserer Familie im Haus. Aber für bestimmte Anlässe gibt es eine eigene, schicke, kleine Villa…

                       

Mittlerweile ist Georgina erwachsen geworden und hat ihr Babyfell gegen ein wunderschönes Hovawart Fell eingetauscht.

                       Bakira als Zuchthündin

                      Und hier verrät Bakira nun ihre Vorlieben:

1. Fressen natürlich!!! Wo immer es etwas Leckeres gibt, ist sie sofort zur Stelle. Nur am Tisch darf nicht gebettelt werden, das weiß sie auch und benimmt sich dort immer ganz vorbildlich.

2. Buddeln!!! Bakira beschreibt es so: "Das kommt gleich hinter dem Fressen. Ich kann Euch sagen, das macht riesig Spaß. Wenn mal gerade keiner hinguckt, dann grabe ich auch schon mal ein schönes Loch in unserem Garten. Hinterher weiß ich nicht so recht, was ich eigentlich damit anfangen soll, aber Frauchen oder Herrchen schaufeln es danach immer wieder zu. Sie scheinen auch sehr viel Spaß daran zu haben. Ja, wir sind eben eine richtige Familie."

Geschafft!!! Es sind alle Zuchtvorraussetzungen erfüllt und sie ist jetzt neue Zuchthündin in unserem Hovawart Zwinger "von der Dünnebecke".

................... einige Zeit ist seitdem ins Land gezogen. Bakira hatte einige, wundervolle Würfe und ihre "Welpen" sind zu erwachsenen Hunden herangewachsen.
2014 bescherte uns Bakira ihren letzten Wurf, zog sich aus dem "aktiven" Geschehen zurück und wechselte ins wohlverdiente Rentendasein.
Aus diesem, unseren G-Wurf behielten wir eine Hündin zurück, die nun die Lienien unserer beiden Hündinnen in sich vereint.......................

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Georgina

Georgina von der Dünnebecke als Welpe

................. sie wurde als 2. von insgesamt neun Welpen geboren. Mit einem unglaublichen Geburtsgewicht von 710g und einem lauten Schrei startete sie ins Leben. Unbewusst war zu diesem Zeitpunkt in unserer Familie wohl schon klar, dass sie bei uns bleiben wird. Georgina verbrachte ihre ersten neuen Lebenswochen zusammen mit ihren Geschwistern bei uns und lernte dort mit ihnen alles, was für einen guten Start ins Leben notwendig ist. Ein Geschwisterchen nach dem anderen verließ uns, bis der Tag kam, an dem die Kleine ganz bei uns "einzog". Von nun an hieß es sich mit der Mama und unserer Mara zu arrangieren. Nach einer relativ kurzen Eingewöhnungszeit hatten sich alle aneinander gewöhnt und der kleine Wurm wuchs zu einem lustigen, sicheren, in sich ruhenden Junghund heran.

Junghund Georgina von der Dünnebecke

Georgina muss noch viel lernen und damit das auch so richtig gut klappt, besucht sie mit uns u.a. den Hovawart- Sport- Club in Haltern. Dort wird geübt, trainiert und manchmal haben wir dort auch einfach nur Spaß. Was uns die Zukunft bringt, wissen wir auch noch nicht. Georgina ist auf jedem Fall auf einem guten Weg, in Zukunft, genau wie ihre Mama und Mara, einmal ein selbstsicherer, gesellschaftsfähiger und "mit vier Füßen" im Leben stehender Hovawart zu werden.

 

Unsere Maus ist erwachsen geworden, aber den Schalk im Nacken hat sie behalten. Sie ist souveräner geworden, die tollen fünf Minuten kommen nur noch ganz selten vor. Eines kann sie auf keinem Fall verleumden: den Hovawart. Damit ist nicht das Aussehen gemeint, vielmehr kommt hier der ganze, hovawarttypische Charakter zum Vorschein: das wofür einst der Hovawart gezüchtet wurde - zum Bewachen von Haus und Hof. Auf der anderen Seite ist sie im Hause fast unsichtbar, freundlich zu jedermann und kuschelig wie ein Plüschtier.Georgina eben........
Und nun ist es amtlich: Georgina hat alle zuchtrelevanten Prüfungen bestanden und wir freuen uns, sie nun als neue Zuchthündin in unserem Zwinger bekanntgeben zu dürfen.
Die Zuchtzulassung liegt vor und Georgina wird unsere Zucht "von der Dünnebecke" fortführen.